Header Grafik
Gebäude.

Junker Filter Sinsheim

Junker Filter LogoDurch den zukunftsweisenden Einsatz von erneuerbaren Energien in Verbindung mit modernem Gebäude- und Energiemanagement hat die Firma Junker Filter GmbH aus Sinsheim den Energy Master Award 2011 für den "Einsatz erneuerbarer Energie" gewonnen. Die Firma Herrmann GmbH & Co. KG war dabei im Bereich intelligenter MSR-Lösungen und Web-Visualisierung beteiligt und konnte die Umsetzung des technischen Energie- und Gebäudemanagements für das Projekt realisieren. Die Aufgabenstellung lag in der Umsetzung eines ehrgeizigen Energiekonzepts für die Sanierung von bestehenden Produktionsflächen und die Anbindung neuer Gebäude, womit der Gesamtenergiebedarf der Firma Junker Filter nachhaltig reduziert werden sollte. Durch den Einsatz regenerativer Energien wie Erdwärme und Fotovoltaik zusammen mit der Lokalisierung der Energiebedarfe und deren Bedienung wurde eine absolute Energiebedarfsreduktion um ca. sechs Prozent bei 59% größerer Fläche erreicht. Das heißt, auf eine Verwendung von fossilen Brennstoffen kann zukünftig gänzlich verzichtet werden, wobei der normale Jahresbedarf für das bestehende Gebäude zwischen 80.000 Liter und 120.000 Liter Heizöl im Jahr betrug und auf 0 Liter reduziert wurde. Die gesamtheitliche und integrale Betrachtung des Projekts bezieht die drei wichtigsten Komponenten modernen Energiemanagements in Gebäuden ein. So trägt neben den erneuerbaren Energien und der Sanierung bzw. Planung der Gebäudesubstanz die Mess- und Regeltechnik einen wichtigen Anteil zum Energieverbundsystem und damit zur Kostenreduzierung bei.

Junker Filter Anlagenbild GLT

Die vielfältigen neuen und bestehenden Anlagen wurden mittels Siemens S7-Steuerungen und unserer standardisierten hercon-Bausteine in die Gebäudeleittechnik eingebracht. Dabei bietet die Gebäudeleittechnik auf Basis des Web-Visualisierungssystems atvise riesige Potenziale bei der Anlagenbetreibung, -Datenauswertung und dem Fernzugriff. Als weitere Komponenten kommen ein hercon-Wetterdaten-OPC-Server und die hercon-Automation zum Einsatz. Der hercon-Wetterdaten-OPC-Server bringt die klimatechnischen Anlagen auf Basis der Wettervorhersagen frühzeitig und damit energetisch optimal zum Einsatz. hercon-Automation ermöglicht dem Bediener die Anpassung und Optimierung des Energiebedarfs an seine individuellen Produktionszeiten. Als Auszeichnung dieses integralen Konzepts wurde der Firma Junker Filters GmbH der Energy Master 2011 für den „Einsatz erneuerbarer Energien“ vom internationalen Entscheider-Netzwerk econique verliehen. Diese Auszeichnung spiegelt das Interesse und die Notwendigkeit integraler Konzepte in der Industrie wider, wobei die verbesserte Energieeffizienz die Investitionen laut Herrn Junker mittel- und kurzfristig deckt.

Weitere Informationen:

Junker Energy GbR - http://www.junkerfilter.de/de/junkerfilter/produkte/jfenergy/index.php?thisID=363

Text rote Box: 
Gebäude.